Ein Tag wie immer...


Viel muss ich nicht schreiben was den Morgen und den Abend anbetrifft, es war wie die Tage zuvor ein Erlebnis und wir waren auch beim Turnier durchaus erfolgreich unterwegs mit 6 aus 9, unsererem zweitbesten Ergebnis. Nach 7 Runden deutete sich an, dass mit Dorian, Kenneth, Emily und Inken im E und mir im D einige SpielerInnen in die Spitzengruppen vorgedrungen sind und so gute Endplatzierungen winkten. Das Restaurant welches wir diesmal besuchten, wird bei uns als das Kleinod der Mücken in Erinnerung bleiben. Ansonsten war die Stimmung bei uns sehr gut und entspannt. Ein bessichen Irritiert war ich beim Rundumblick im Mädchenzimmer wegen der Tatsache, ob die Mädels wirklich morgens ihre jeweiligen eigenen Sachen finden würden.