TuRa I - Jugendbundesliga

14.05.2017 JBL- Finale in Hamburg

Die letzten beiden Spiele haben unsere Jugendlichen gegen Lehrte und Bremen jeweils mit 2:4 verloren. Dabei haben sie an beiden Tagen sehr kämpferisches Schach geboten und wollten den nun fest stehenden sportlichen Abstieg noch vermeiden, was leider nicht gelang.

09.04.2017 TuRa I gewinnt gegen Königsspringer

Es war unser wichtigstes Match vor dem JBL- Finale Mitte Mai und unser Team gewann klar 4,5:1,5. Ohne Daniel nahmen Henrik, Inken, Artur, Hendrik und Jasmin die Aufgabe an. Sehr schnell gelang es Artur siene Partie zu gewinnen. Sein Gegner fand 3x nicht den richtigen Zug und musste sich dann in seine Niederlage fügen. Das 2:1 schaffte Hendrik, der geduldig auf die Fehler seines jungen Gegners wartete. 3:1 eroberte Inken, die damit ihre kleine Negativserie im Punktspielalltag beendete. Jasmin spielte ebenfalls sehr ruhig und bestrafte den ersten groben Fehler ihres Wiederparts. 4:1 und nur noch Henrik an 1 spielte. Nach einem sehr interessanten Partieverlauf konnte er eine Qualität gegen 2 Bauern gewinnen und im Endspiel Turm gegen Springer + 2 getrennten Freibauern gelang ihm das verdiente Remis. Vor dem Finale fehlen uns 1,5 Brettpunkte zum Ligaerhalt und mit Lehrte und Bremen kommen noch 2 Gegner auf uns zu, gegen die wir durchaus auch Punkte erobern könnten.

29.01.2017 Verdiente Niederlage gegen die starken Kieler

Bereits vor dem Match war klar, dass es ein sehr schwerer Wettkampf werden würde. Dies auch da uns mit Emily und Artur, gleich 2 starke SpielerInnen nicht zur Verfügung standen. Der Verlauf der Partien war relativ eindeutig. Henrik hatte Mühe mit mit seiner Eröffnungswahl, Daniel wickelte im, Mittelspiel nicht so optimal ab, Inken nutzte einen zu frühen Ansturm ihres Gegners zum Punkt, Hendrik hatte sich bei einem "Opfer" verrechnet, Jasmin übersah Chancen ihres Gegners und Anna-Blume konnte ihr Damen/Bauern- Endspiel nicht zur Remis führen. Natürlich tut jede Niederlage weh, aber solnge es gegen Top- Teams passiert, können wir noch auf den Ligaerhalt hoffen.

TuRa Harksheide1:5Doppelbauer Kiel
1 Meyer, Henrik(2174)0:1(2116)Beeck, Mats 1
2 Kopylov, Daniel(2052)0:1(2148)Pluska, Alexander 2
3 Köhler, Inken(1981)1:0(2070)Rieper, Julian 3
6 Janke, Hendrik(1882)0:1(2006)Wanner, Lukas 4
7 Zimmermann, Jasmin(1629)0:1(1986)Arndt, Magnus 5
10 Giede, Anna-Blume(1597)0:1(1831)Karlisch, Moritz 6
So sehen unsere Gäste aus Kiel das Match

11.12.2016 Knappe Niederlage gegen den HSK

Schon die 4. Runde stand heute bei der Jugend an und unser Team bekam es mit einem Titelfavoriten zutun. Zwar hatte der HSK schon 2 Punkte Rückstand zur Spitze, aber gerade das Match gegen den LSV zeigte, dass sie es nochmal Wissen wollen. Für uns sind Spiele gegen Teams die uns noch weit überlegen sind gute Trainingsmaßnahmen. Dennoch war es Schade, dass es nicht gelang zu Sechst anzutreten.

So nach 2,5 Stunden gelang Artur gegen Lars H. ein Remis, wobei er etwas Glück hatte, dass sein Gegner einen Bauerngewinn nicht gesehen hatte. Etwas später musste Inken gegen Bardhyl U. leider aufgeben. Dabei galt es für sie gegen einen Isolanis zuspielen, was ihr nicht ganz gelang. Daniel erreichte gegen Julian K. (etwas gesundheitlich Angeschlagen) ein Remis im Endspiel und auch unsere Mädels Emily und Jasmin (nach sehr mutiger Partie) konnten die Punkte gegen stärkere Gegner (Henning H. und Michael E.) teilen. 2:4 und am Ende ist diese Niederlage durchaus auch mit positiven Elementen einzuschätzen. 4 ausgekämfte Punkteteilungen und auch Inken versuchte Vieles um die Niederlage zu verhindern.

Hamburger SK4:2TuRa Harksheide
5 FM Kramer, Julian(2276)½:½(2019)Kopylov, Daniel 2
6 Uksini, Bardhyl(2278)1:0(1973)Köhler, Inken 3
7 Hinrichs, Lars(2158)½:½(1885)Oganessjan, Artur 4
10 Holinka, Henning(2044)½:½(1897)Rosmait, Emily 5
12 Elbracht, Michael(1985)½:½(1588)Zimmermann, Jasmin 7
16 Weihrauch, Jakob(1890)+:-(1232)Bahde, Thiemo 11

Im neuen Jahr kommt der SK Doppelbauer zu uns und in unseren Räumen gilt es dann die bisher gute Saison mit weiteren positiven Ergebnissen "zu füttern". Ein Teilerfolg ist es jedoch schon jetzt, dass wir wohl auf einem "Nichtabstiegsplatz" den Jahreswechsel erleben werden.

27.11.2016 Mit Glück und Geschick ...

Liest man das Ergebnis, so könnte man meinen, dass das ja wohl eine ganz klare Angelegenheit für unsere Jugend war. Nun, dem war nicht so und doch war der Sieg heute, wenn auch etwas zu hoch, voll verdient.

Als Erster war Artur fertig und nach interessantem Verlauf konnte er gewinnen. Unser Spieler fand dabei nicht immer den besten Zug, als es jedoch Wichtig war, spielte er optimal. Daniel beendete mit einem Remis in etwas schlechterer Partiestellung sein Spiel und nach ihm gewann Emily an 5. Bei ihr spielte ihr Gegner ein Figurenopfer, welches jedoch nicht korrekt war. Lange Zeit passierte nix bis es dann 2 weitere Siege für uns gab. Henrik und Jasmin spielten von Beginn bis Ende eine starke Partie und erhöhten auf 4,5:0,5. Bei Inken war inzwischen ein Turmendspiel (mal wieder) auf dem Brett und diesmal hatte sie das Glück auf ihrer Seite und gewann zum Endstand.

TuRa Harksheide:½Delmenhorster SK
1 Meyer, Henrik(2138)1:0(1974)Silber, Kevin 1
2 Kopylov, Daniel(2019)½:½(1809)Trätmar, Mattis 2
3 Köhler, Inken(1973)1:0(1820)Steffens, Oliver 3
4 Oganessjan, Artur(1885)1:0(1654)Pahl, Erik 4
5 Rosmait, Emily(1897)1:0(1610)Pahl, Theis 5
7 Zimmermann, Jasmin(1588)1:0(1678)Petri, Ben-Luca 6

06.11.2016 Was war denn da los in Hagen?

Unter der Woche wurde klar, dass wir Emily, Hendrik und Daniel ersetzen müssen und so rückten Jasmin, Adam und Anna-Blume in das Team. Ziel war kein 0:6, da Hagen mit zu den stärkeren Teams zu rechenen ist. Spielbeginn war für 10.30 Uhr angesetzt und leider konnten wir dies nicht einhalten. Eine Vollsperrung der A 1 und weitere Staus liesen unser Team, welches von Thomas Köhler gefahren und betreut  wurde erst 10.45 eintreffen. Henrik kam dabei aus Paderborn und hätte um 11.30 wieder zurück fahren können (was er natürlich nicht tat !!), da es für ihne keinen Gegner gabe. Die übrigen 5 Hagener waren allesamt an DWZ überlegen.


Hagener SV

TuRa Harksheide
1 Böhning, Kilian-:+Meyer, Henrik 1
2 Bach, Jannik0:1Köhler, Inken 3
3 Balazs, Balint½:½Oganessjan, Artur 4
5 Laubrock, Paul1:0Zimmermann, Jasmin 7
7 Glaser, Maximilian1:0Rößl, Adam 8
18 Bilau, Max0:1Giede, Anna-Blume 10

TuRa siegt in Hagen!

 

Heute, am  6.11.2016, trat die erste Jugendmannschaft von TuRa Harksheide in Hagen am Teutoburger Wald gegen  den  SV Hagen an. Es versprach ein schwieriges Spiel für uns zu werden, da wir auf Daniel (Nummer 2), Emily (Nummer  5) und Hendrik (Nummer 6) verzichten mussten. Dafür kamen jedoch Jasmin, Adam und Anna-Blume ins Team, die auch immer für eine Überraschung gut sind!

Das Spiel sollte um  10:30 beginnen, doch leider schaffte unser Team es aufgrund verschiedener Staus und einer Vollsperrung der A1 nicht rechtzeitig, so dass das Spiel um 10:45 begann. Ich war schon vorher aus Paderborn angereist und somit war das Team komplett. Doch als das Match schließlich beginnen sollte, herrschte ein wenig  Verwirrung bei mir. Weder mein Gegner, noch der Betreuer noch ausreichende Spielfiguren an Brett 1 waren vorhanden. Ein kurzes Gespräch mit dem Mannschaftsführer der Hagener ergab, dass Brett 1 heute leider frei gelassen werden musste. Super. 2,5 Stunden Fahrt einmal hin und zurück… Aber ich dachte mir, dass es doch auch schön sei, der Mannschaft moralischen Beistand zu leisten und so kiebitzte ich und tauschte mich mit Thomas (der die weite Fahrt mit der Chaoten-Truppe auf sich genommen hatte) über die verschiedenen Stellungen aus. Am Anfang sah es ungefähr so aus:

Brett 1 kampflos

Brett 2: Die haben ja erst 10 Züge gespielt!! (Nach gefühlten 2 Stunden)

Brett 3: Jaaa.. Artur gewinnt das.

Brett 4: Skandinavisches Gambit ist keine gute Eröffnung. Jasmin versucht ein wenig zu pfuschen.

Brett 5: Adam ist gut aus der Eröffnung gekommen! Respekt.

Brett 6: Anna-Blume steht solide… As always!

Ein paar Züge später stellte Adam seinen Turm leider so passiv, dass dies die Partie kostete. Macht nichts! Bis zu diesem Zeitpunkt hat er super gespielt! Für mich hieß es dann anstatt nur noch zu kiebitzen auch einmal eine Partieanalyse zwischendrin. Adam hat sicherlich viel aus seiner Partie lernen können, und wir haben besprochen, dass er nächstes Mal gewinnt!

Zwischenstand somit: 1-1

Nach dieser Partieanalyse bin ich dann mit dem Betreuer von Hagen (der übrigens wieder da war) etwas frühstücken gegangen, wir tauschten uns über das mögliche Ergebnis aus und tippten auf ein 3:3 bis leicht bessere Chancen für uns.

Eine halbe Stunde später kamen wir wieder und was sehen wir?!

Brett 2: Hm. Immer noch nichts passiert.

Brett 3: Was zum Teufel Artur?! (Er hatte auf einmal 10000 Bauern mehr aber musste dafür das Endspiel Turm gegen Dame verteidigen)

Brett 4: Jasmin kämpft noch!

Brett 6: Anna-Blume hat sich einen guten Positionsvorteil erspielt.

Dann kam plötzlich Artur in den Analyseraum und verkündete, er habe Remis gespielt. Na gut. Ein paar Minuten später kam dann auch Anna-Blume mit einem Siegerlächeln im Gesicht „Easy win“.

Zwischenstand: 2,5-1,5

Später musste Jasmin leider aufgeben und somit wurde es spannend. Inken an Brett 2 mit Schwarz gegen einen nominell stärkeren Gegner, beide in Zeitnot.

Aber Inken sieht eben immer einen Zug mehr als du. Also Endstand 3,5-2,5.

Insgesamt ein tolles Ergebnis für unsere Mannschaft, wobei Hagen an allen Brettern deutlich mehr DWZ hatte (außer an Brett 1…) Am Ende saßen wir dann alle gemeinsam im Analyseraum und versuchten dem Betreuer von Hagen zu erklären, dass Skandinavisch einfach nur schlecht ist. Haben es fast geschafft: „Weiß steht einfach fett!!!“


24.09.2016 AUTSCH !

Unsere Rückkehr in das Jugendoberhaus ging mal so richtg daneben. Mit 0,5:5,5 gab es eine deutliche Niederlage gegen den Lüvecker SV. Einzig Henrik verhinderte am 1. Brett das zu Null und so foffen wir auf die nächsten Runden.

Auf der WEB des LSV kann man einen sehr treffenden Bericht zu unserem Auftakt lesen (Autor: Bernhard Weber)

Spielbericht beim LSV