TuRa II - Frauen- Regionalliga

26.03.2017 Klassenerhalt geschafft

Vor dem WE befanden wir uns auf einem Abstiegsplatz und beide vor uns stehenden Aufgaben waren nicht so einfach. Da Parallel auch die 1. FBL spielte fuhr ich diesmal als Motivationstrainer mit nach Dortmund.

Wir buchten Zimmer für das Tryp- Hotel und ein großes Auto um nach Dortmund und zurück zu kommen. Im Hotel angekommen sagte die nette Frau von der Reception "Na, Sie wollen mir sicher sagen, dass das alles Ihre Töchter sind? Nein, Spaß bei Seite, haben sie für mich die elterlichen Vollmachten und Ausweise der 4 Mädchen?" Vielen Dank für die schnellen Mails!

Das Hotel lag ca 10 Minuten vom Spielort entfernt und war ganz gut ausgestattet. Für 14 Uhr war das Match gegen die SG Walsum angesetzt. Nominell waren wir etwas unterlegen, aber gerade unsere beiden "Kleinen" wuchsen über sich hinaus und brachten uns mit 2:0 in Führung. Nanke an 1 konnte ebenfalls gewinnen und sicherte uns mit ihrem Punkt den Verbleib in der Regionalliga. Anna-Blume eroberte in zwischenzeitlich besserer Stellung ein Remis.

Ein Abendessen mit interessanten Gesprächen über Bären und "großen Russen" rundete einen schönen ersten Tag ab.

Für den Sonntag verzichteten wir auf das 14 € Frühstück und nahmen die Miniversion von a 6,50 €. Im Spiel gegen Dortmund ging es um die berühmte "goldene Ananas" für beide Teams. Dennoch zeigten sich die Gastgeberinnen nochmal mit einem sehr starken Team und gewannen verdient 3,5:0,5. Lediglich Anna-Blume schaffte erneut ein Remis.

Auf dem Heimweg ging es nochmal zu McD und bis zum Ziel blieben den vielen Tüten ein Einsatz versagt. Vielleicht lag dies ja auch an dem "engelsgleichem" Gesang 2er hier nicht genannten Spielerinnen, die unsere Hin- und- Rückfahrt zu einem kulturellem Erlebnis machten.

Ergebnisse FRL

Bericht beim DSV

26.03.2017: Frauen-Regionalliga: Der 2.Platz ist geschafft! Nachdem TuRa Harksheide II gegen den SC Walsum in dem von uns ausgerichteten Kampf am gestrigen Samstag mit 3,5:0,5 den Klassenerhalt gesichert hatte, ging es um 9 Uhr in der Früh nur noch um die Ehre. Aber unsere Frauen wollten es wissen. Nach 2,5 Stunden holte Lara den ersten Punkt. Sie hatte ihre Gegnerin klar überspielt und kassierte dann eine Figur. Statt zweizügig Matt zu setzen eroberte sie dann die gegnerische Dame. Jetzt sah sie das Mattmotiv und beendete so die Partie. Zeitgleich befand sich Hanna noch ausgangs der Eröffnung. Mit einer Dame-Läufer-Batterie sammelte sie einen Springer und zwei Bauern ein. Weitere Figuren wurden getauscht, ein Turm zusätzlich von ihr gewonnen. Das reichte ihrer Gegnerin und gab auf. Sina hatte sich in der Eröffnung gegen das gegnerische Londoner System eine feste Stellung erabeitet. Sie baute auf Raumvorteil und bekam für Turm und Bauer das gegnerische Läuferpaar. Während ihre Gegnerin Sinas Isolani belagerte, startete sie ihrerseits einen Königsangriff, der völlig unterschätzt wurde. Nach Damen- und Läufereinschlag setzte Sina Matt. Damit war der Kampf gewonnen und am 2.Brett die Luft raus. In leicht besserer Stellung bot Sarah Remis und bekam den halben Punkt. Endstand 3,5:0,5!

18.12.2016 Teamsieg gegen Lehrte II

Für uns war es sehr schön, dass Lehrte unserem Wunsch nach Vorverlegung entsprach... VIELEN DANK nochmal nach Lehrte! So trafen sich beide Teams heute und wir konnten eine gute Aufstellung an die Bretter bringen. Neben Jasmin spielten Nanke, Anna-Blume und Sarah-Marie. Schon bald konnte man sehen, dass Sarah eine Variante gut spielen konnte und dabei auch Material gewann. Leider verlor sie dann im Mittelspiel etwas den "Faden", konnte aber im Endspiel ein Remis erreichen. Anna-Blume nahm sich für die Eröffnung etwas mehr Zeit um dann nach einem Figurengewinn sicher zu gewinnen. Eine schöne Partie spielte Jasmin an 1. Mit Schwarz sah sie sich erst Angriffsversuchen ihrer Gegnerin gegenüber, konnte sich aber schnell befreien und zum "Gegenschlag" ausholen, der ihr den vollen Punkt brachte. Zuletzt spielte Nanke nach interessantem Spielverlauf ein Endspiel mit Plusbauern, welches sie nach ca 4,5 Stunden gewinnen konnte.

13.11.2016 Schade

TuRa Harksheide1:3SC Steinfurt
1 Köhler, Inken(1973)1:0(2042)WFM Engels, Natia 1
2 Evers, Annika(1753)0:1(2076)WFM Freitag, Julia 2
4 Schramm, Anna-Lena(1533)0:1(1632)Veldhuis, Karina 6
13 Rosmait, Emily(1897)0:1(1575)Schmitz, Carolin 7

Mit Inken, Annika E., Anna-Lena und Emily hatten wir ein gutes Team beisammen, waren aber dennoch nach Ratingzahl etwas unterlegen. Der Papierform nach ein 1:3 und so geschah es dann auch. Allerdings war es ein sehr spannendes Match welches über die volle Distanz von 6 Stunden ging. Annika war als Erste fertig. In einer Zeitnotschlacht verpasste sie den Gewinn und wurde ausgekontert. Anna-Lena kämpfte da schon mit einem kleinen Nachteil, welcher sich zusehends vergrößerte bis zur Niederlage. Inken spielte gegen ihre starke Gegnerin sehr stark und gewann zum Anschluß von 1:2. Emily kam ganz gut in die Partie, liess aber dann die Pferdchen zu sehr galopieren und musste dann einen Angriff abwehren, was ihr sehr gut gelang. Im Mittelspiel stand sie mit einem Minusbauer dennoch sehr aktiv und konnte ihre Gegnerin ärgern. Mit dem Tausch weiterer Figuren verflachte das Match zu Gunsten der Steinfurterin, die dann im Endspiel auch gewann.