2003 im TuRa Heim...

… und unser TuRa SCHACH stand mal wieder vor einem Neubeginn. Neben dem Abschied des „Überspringers“ ging auch die Redaktion des TuRa- Blattes und wir entschlossen uns, unsere Erste mit den „heranwachsenden“ JugendspielerInnen zu ergänzen.

Diese Maßnahme war jedoch kein großes Risiko, da unsere Jugendlichen schon sehr gut beim Schach dabei waren. Hier war vor allem unser „Spezi“- Training bei IM Petrosjan, Suren ein Baustein dafür, dass sich die schachlichen Leistungen stetig verbesserten.

Bei der LJEM 2003 gab so schon einige gute Ergebnisse für uns. Die Spielzeit 2003/04 war auch unsere Erste innerhalb der Frauenligen (Landesliga). Im Sommer 2003 bildete dabei ein Norderstedter Frauen/Mädchenturnier den Beginn. Bereits in der Vorsaison starteten unsere Mädchen innerhalb der Kreisklasse als Quartett, konnten aber noch nichts Zählbares erobern.

Unsere Hoffnungen waren somit in allen Bereichen sehr Bescheiden und so ist Platz 3 unseres ersten Achter in der Bezirksklasse ein Erfolg und auch unsere Mädels schlugen sich mit 3x 2:2 ganz gut.

Bei der LJEM 2004 in Neumünster nahmen schon 26 TuRa- Talente daran teil und mit Ole hatten wir unseren ersten Meisterklassenspieler der U 14.

Im Januar 2003 war auch die Geburtsstunde unseres WEB- Projektes www.wabfis.de mit der Unterseite www.tura-jugendschach und Anderen mehr.

Primäre war auch unsere erste Jugendreise nach Bayern / Bindlach wo wir auch am Open teilnahmen und unseren ersten Pokal erobern konnten „Für die weiteste Anreise“ ;)

2003 hatte ich ein gutes Gefühl, dass es mit TuRa SCHACH nun wieder aufwärtsgehen könnte und nach der Spielzeit änderte sich dieses Gefühl nicht. Allerdings wusste ich da noch nicht, dass es für unser TuRa- SCHACH noch zu einem großen „Knall“ kommen würde …. 2004 im TuRa HEIM deutete nichts darauf hin....