2000 im TuRa Heim...

 

... und es galt die nächste Zeit zu planen. Die Situation war sportlich nicht so schön, waren wir doch gerade aus der Bezirksliga verdienter Maßen abgestiegen. Hinzu kam der Abgang wichtiger und spielstarker Leute, die unserem Team aus den verschiedensten Gründen nicht mehr helfen mochten. Aber was solls, deshalb ein Projekt, und viel mehr war unser TuRa SCHACH zu dieser Zeit noch nicht, aufzugeben wäre sicher nicht der richtige Weg gewesen. Aus diesem Grund wurde weiter an unserer Basis gebastelt und so nach und nach kamen mehr Kinder und Jugendliche zu unseren Schachzeiten. Das gegründete Schach- AG Projekt des TuRa hatte inzwischen ca 180 kleine Schachfans und an unserem Haupttrainingstag fanden sich ca 20 Jugendliche und Kinder ein um Schach zu lernen. Zumindest hier merkte man deutlich, dass TuRa SCHACH auf einem guten Weg ist. Innerhalb der Bezirksklasse (00/01) gab es dennoch nur eine Mittelfeldplatzierung mit 8:10 Punkten. Vieles lief nicht so optimal und es galt Geduld zu üben und auf die Zukunft zu bauen. Im Sommer 2001 gab es jedoch eine interessante Entwicklung innerhalb unserer Schachgruppe. Mit 2 ehemaligen Spitzenspielern kamen neue Impulse für unsere Erste zurück und es gab sowas wie eine Aufbruchstimmung bei TuRa.