1999 im TuRa Vereinsheim ...

... und die Stimmung war doch sehr Niedergeschlagen. Dabei bezog sich dies vor allem auf den Ausgang unserer 2. Bezirksligasaison 98/99. Das es noch schlimmer kommen könnte, war uns jedoch da noch nicht so klar. Ganze 2 Matchpunkte, resultierend aus zwei Remisen konnten von uns aus 9 Paarungender Saison 1999/00 erobert werden. Die Verluste spielstarker Mitstreiter konnte nicht kompensiert werden und so blieb am Ende Platz 10 und der Abstieg in die Bezirksklasse- Süd. Wenn es ab dem Sommer 1999/00 überhaupt etwas Positives gab, dann war es das stetige Anwachsen unserer Basis und hier wiederum die vielen kleinen Schachkinder und Jugendlichen, die in unseren Verein aufgenommen wurden und die in unseren AGs Schach lernten. Inzwischen waren es um die 100 und das dazumal gegründete AG- Schach- Projekt war dabei weitere Schulgruppen zu gründen. Die Idee dazu kam bereits 1998 von mir und so fragte ich bei verschiedenen Einrichtungen an ob sie mich dabei unterstützen würden. Doch schon bald kamen die Anfragen von den Schulen und das Projekt wuchs an.

Natürlich waren da noch keine SpielerInnen für unsere Erste dabei und so stand es auch für die neue Spielzeit nicht so gut um unser Team. Zum Glück gab es jedoch keine weiteren Abgänge und so galt es in der BKL sich nicht zu blamieren und möglichst einen Mittelfeldplatz zu erobern.

Norderstedter Zeitung Dezember 1999

"Schachspieler gesucht

pam Norderstedt - Das "Spiel der Könige" wird auch bei TuRa Harksheide angeboten. Wer Lust hat, Schach zu spielen, sollte mittwochs um 20 Uhr ins TuRa-Sportlerheim, Am Exerzierplatz, kommen. Angeboten werden ein Übungsabend für Neueinsteiger sowie Analysen und Turnierabende für Fortgeschrittene.

Kinder und Jugendliche bekommen unter Tel. 520 01 57 weitere Infos zu speziellen AGs."