U 14w Sonderklasse

Brett 2
Brett 3
Brett 4
Brett 5
Henrike
Jenna
Sarah-Marie
Heidi




1509
0904
0712
0686
Unsere Erinnerungen an Burg Stargard waren durchaus positiver Natur. Begann doch in diesem beschaulichen Ort unser DVM- Siegeszug durch die U 14w- DVMs, welcher dazu führte, dass wir 1x Gold, 2x Silber und 1x Bronce erobern konnten. Diesmal galt es bei der NVM die Qualli zur DVM zu erreichen und hierfür hätte unser Setzlistenplatz 5 gereicht. Leider wurden wir jedoch nur 6.
Nicht unerwähnt darf hier jedoch nicht bleiben, dass TuRa SCHACH sich im Aufbau einer neuen U 14w- Generation befindet und wir von vornherein nicht davon ausgingen, dass unser Team um die Spitze mitspielen würde.
Der Verlauf des Turniers war dabei sehr Durchwachsen. In Runde 1 gleich das Match gegen den Favoriten aus Berlin, was 0,5:3,5 verloren ging. Dann Neubrandenburg II und ein klares 4:0. Die dritte Runde war dann der Wettkampf welcher Richtungsweisend sein sollte. Gegen das junge Team des Lübecker SV waren wir leicht favorisiert, auch wenn die jeweiligen DWZ- Durchschnittszahlen der beiden Teams gegen Uns sprachen. Ich rechnete mit einem knappen Sieg bzw mindestens mit einem 2:2. Das daraus nix wurde lag zum Einem an den guten Spielen unserer Gegnerinnen und zum Anderem an überraschenden Schwächen unserer Mädels. Mit 1:3 ging der Wettkampf für Uns verloren und es wartete der 2. Aufbaugegner aus Neustrelitz und ein weiteres klares 4:0 nach einer Stunde auf unsere Mädels.
Im Finale gegen die Schachunion war für uns vom 2. bis 7. Platz Alles möglich. So eng ging es hinter dem Spitzenreiter (Pinguine Berlin)  zu und so gab es zu Gunsten eines Verzichtes auf den sicher sehr interessanten Burg- Besuches eine etwas noch längere Vorbereitung auf die Mädchen der Schachunion.
Ehrlich geschrieben ging auch Alles sehr gut auf. Heidi konnte mit einer sehr schönen Partie gewinnen, Sarah-Marie kämpfte tapfer, verlor dennoch und Henrike überspielte ihre Gegnerin sicher. Alles lag nun in den Händen von Jenna, die sich einen schönen Vorteil erspielen konnte. Nun es ging dann leider doch nicht gut für uns aus und so hoffen wir auf einen Freiplatz bei der DVM U 14w.
Zusammen mit unseren Spielerinnen war auch Anna-Blume mit vor Ort, die bei ihrem ersten Betreuerinnen- Job sehr gut dabei war.
Der Ausrichter hat eine gute Einrichtung gefunden und die NVM sicher organisiert, auch wenn einige Infos (TO usw) nicht bereit lagen. Hier wäre es tatsächlich eine gute Idee, wenn die Norddeutsche Schachjugend diese Ordnung online stellen würde.

LINK zur WEB des Ausrichters