Ordentliche Saison für TuRa I in der Verbandsliga

Vor unserer 2. Spielzeit in der VBL wurden wir als einer der Absteiger gehandelt. So unwahrscheinlich schien auch uns das mit dem Abstieg nicht, wobei wir allerdings unser Team am besten kannten und so auch der Ligaerhalt als Ziel nicht unrealistisch war.

Bei der Auslosung und dem bekannt werden der Aufstellungen, wurde klar, dass es für uns 4 Endspiele geben würde, von denen wir mindestens 3 gewinnen müssten. Gegen die vermeintlich stärker besetzten Teams hiess es nicht einzubrechen und paar Brettpunkte zu sammeln.

Runde 1

Gegen Travemünde spielten wir mit einer durchwachsenen Aufstellung und konnten den Favoriten an den Rand einer Niederlage bringen. Dabei war der TSV fast in Bestbesetzung, hatte dennoch riesen Probleme gegen uns.

Runde 2

Unser nächster Gegner war Eutin, also wieder ein Team von der Spitze und auch diesmal wehrten wir uns tapfer, verloren dennoch erneut sehr knapp und unglücklich. Erstmals und auch zum letzten Mal stand unsere Erste auf einem Abstiegsplatz. Beide Spiele zeigten aber auch, dass wir in der VBL mithalten können und unserem Ziel sehr nahe kommen könnten.

Runde 3

In Raisdorf ließen wir nix anbrennen und siegten klar gegen einen Mitkonkurrenten um den Ligaerhalt. Es war auch sehr wichtig das dieses Match an uns ging, da wir bei einem Remis oder einer Niederlage nicht aus dem Keller heraus gekommen wären.

Runde 4 DERBY

Im 2. Derby auf VBL- Ebene hatten wir fast keine Chance. Dennoch war das Endergebnis nicht so eindeutig wie die Partien es erahnen ließen. Da alle Abstiegskandidaten ebenfalls nix holten, blieben wir auf einem Nichtabstiegsplatz.

Runde 5

Für mich überraschend tummelte sich auch unser Gegner, der LSV IV mit im Tabellenkeller. Das Team ist etwas stärker aufgestellt als wir, hatte aber gegen uns keinen Zugriff auf das Match und so konnten wir einen Big- Point erobern. Mit Abstand waren wir im Mittelfeld platziert und konnten etwas ruhiger die folgenden schweren Spiele angehen.

Runde 6

Bereits gegen Quickborn hätten wir den Ligaerhalt sicher machen können. Unsere Gäste hatten bisher noch nicht viel gezeigt und waren ein Schatten der Vorsaison, wo sie einige Teams überrumpeln konnten. Gegen uns wollten sie jedoch die Wende schaffen und es gelang. Leider gab es für unser Team eine etwas klare Niederlage und so lief alles auf ein Endspiel in Runde 9 hin, da unsere beiden nächsten Gegner noch als zu stark einzuschätzen waren.

Runde 7

Bad Oldesloe war am Ende froh gegen uns knapp gewonnen zu haben. Wieder zeigten wir in durchschnittlicher SAufstellung unser starkes Auswärtsgesicht. Vieles, aber leider nicht Alles lief für uns und so gab es neben Komplimenten keine Punkte. Zum Glück verharrten auch unsere Mitkonkurrenten auf der Stelle und so gab es in der Tabelle ab Platz 6 gleich 5 Teams mit 4 Team- Punkten.

Runde 8

Nur kein 0:8 war unser Plan gegen den späteren Meister aus Bad Schwartau. Der Plan ging auf und es wurde ein 2:6. Zwei Brettpunkte die für das Finale eventuell noch an Bedeutung gewinnen könnten.

Runde 9 FINALE

Unser Gast musste gewinnen um in der Liga zu bleiben und wir mussten gewinnen um nicht noch auf Platz 9 abzurutschen. Bei unserer ersten Bronzesaison in der Bezirksliga war in Runde 1  Lauenburg unser gegner und wir konnten dazumal als Neuling knapp gewinnen. Seit dieser Zeit hatten wir nur einmal gegen den LSV verloren (2011/12 VBL). Auch diesmal gelang uns ein klarer und wichtiger Matchsieg, verbunden mit dem erhofften Ligaerhalt.

In der vergangenen Spielzeit wurden 13 Spielerinnen und Spieler eingesetzt. Es ist uns weiter gelungen unsere Jugend in unserem ersten Achter zu integrieren und 12 aus 27 sind eine gute Ausbeute gegen meist stärkere Gegner.

Nr

 

Name

  

DWZ

1

2

3

4

5

6

7

8

9

Pkt.

Spl.

%

1

 

Bodnar,Alexander

 

2169

0

1

1

½

1

1

1

0

1

6.5

9

72.2

2

 

Schmidt,Christian

 

2137

 

1

 

1

 

 

 

 

1

3

3

100

3

 

Lengler,Ole   (20)

 

1875

 

 

 

 

 

 

 

0

0

0

2

0

4

 

Polert,Annika  (17)

 

1880

 

0

0

 

 

½

½

 

 

1

4

25

5

 

Rosmait,Emily  (16)

 

1733

1

0

0

½

1

0

0

 

½

3

8

37.5

6

 

Mandelkow,Thomas (22)

 

1793

½

½

1

0

1

0

0

0

½

3.5

9

38.9

7

 

Köhler,Inken  (12)

 

1602

1

 

½

0

0

0

0

1

1

3.5

8

43.8

8

 

Wolf,Florian

 

1673

 

 

½

 

1

 

0

0

 

1.5

4

37.5

9

 

Gottwald,Bernhard

 

1770

0

0

 

0

0

0

1

1

1

3

8

37.5

10

 

Schabel,Eberhard

 

1752

½

 

+

0

½

½

1

0

 

3.5

7

50

11

 

Lengler,Tim  (17)

 

1593

 

0

1

1

1

½

 

0

1

4.5

7

64.3

12

 

Ewert,Matthias

 

1567

½

½

 

 

 

 

 

 

 

1

2

50

13

 

Rößl,Ewald

 

1682

0

 

 

 

 

 

 

 

 

0

1

0

 

Wie unsere Aufstellung in der kommenden Saison aussehen wird, ist noch nicht ganz klar und wird von uns bis Mitte Juni besprochen.